Druckmaschine Breidenbach-Druck Wuppertal

Tampondruck und Tiefdruckverfahren

Werbemittelbedruckung und Industriedrucke

Wir drucken Tampondruck bis zu acht Farben Nass in Nass

  • Streuartikel,
  • Kunststoffteile,
  • Glas
  • und Porzellan..... auch bei schwierigen Oberflächenformen...

 

Bau von:

  • Druckformen und
  • Werkstückaufnahmen

 

 

Werbemittelbedruckung und Industriedrucke im Siebdruck: Flach- und Runddruck

Wir üben Druck aus - auf gewölbte Artikel, auf Gegenstände mit unregelmäßig geformten Oberflächen, in Gehäusevertiefungen, auf biegsame Körper, empfindliche Materialien und rohe Eier.
Auf Werk- und Kunststoffe aller Art.

 

Wie das geht? Mit Tampon-Druck! Dieses moderne Print-Verfahren ist unsere Spezialität. Von der Einfarben-Maschine bis zu 6-Farben-Automaten ist alles da. Die Druckformen bauen wir selbst; die Werkzeugaufnahmen und Anlagevorrichtungen auch.

Der nach dem Prinzip des indirekten Tiefdrucks arbeitende Tampondrucks (englisch pad printing) hat sich zu einem der wichtigsten Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffteilen entwickelt.

Ein Druckklischee trägt in seiner Oberfläche das zu druckende, tiefer liegende Druckbild. Eine Rakel verteilt die Druckfarbe im tiefer liegenden Druckbild und säubert die restliche Oberfläche des Klischees.

Nach dem Rakeln führt ein elastischer Drucktampon über das Klischee und nimmt über eine Hubbewegung die zurückgebliebene Farbe auf, um diese dann auf das Kunststoffteil zu übertragen, also indirekt zu drucken.

Gewölbte Flächen bedrucken

Der Tampon aus Silikon nimmt aufgrund seiner elastizität die Form des Kunststoffteiles an. Damit ist es im Gegensatz zum Siebdruck möglich, auch auf konvex oder konkav gewölbten Flächen zu drucken.

Wir bedrucken die von uns hergestellten Kunststoffteile einfarbig oder mehrfarbig im Tampondruck und im Siebdruck.